Gegnerporträt: Aufeinandertreffen der aktuell formstärksten Teams der 3. Liga

2016 04 19 gegner 750

Drittes Nord-Süd-Duell für Hansa in Folge – Würzburg das zweitbeste Rückrundenteam der 3. Liga

Nach dem wichtigen Heimsieg am vergangenen Spieltag gegen die Zweitvertretung des VfB Stuttgart, müssen unsere Jungs am kommenden Wochenende die zweite Fahrt binnen zwei Wochen in den Süden Deutschlands antreten. So kann sich die Mannschaft gemeinsam mit Busfahrer Heiko “Aschi” Aschenbrenner innerhalb von 15 Tagen fast 3000 km ins Fahrtenbuch schreiben. Einen Unterschied zu den beiden vorangegangenen Partien gibt es aber: Statt Baden-Württemberg wird nun das nördliche Bayern angesteuert, denn es geht nach Würzburg.

Die Kickers aus der sechstgrößten Stadt des Freistaates sind wohl, gemessen an den eigenen Erwartungen, die größte Überraschung der laufenden Saison und können schon seit geraumer Zeit für die nächste Spielzeit planen, da der rechnerische Klassenerhalt bereits feststeht. Auch wenn in Unterfranken jegliche Aufstiegsambitionen als vermessen angesehen werden, gehen die Würzburger mit einer hervorragenden Ausgangsposition in die letzten vier Begegnungen der laufenden Saison. Als einziger Aufsteiger konnten sich die Bayern bis zum jetzigen Zeitpunkt aktiv am Kampf um den Relegationsplatz beteiligen und stehen aktuell, dicht gefolgt vom VfL Osnabrück und der SG Sonnehof Großaspach, als Drittplatzierter mit mindestens einem halben Fuß in der zweiten Liga – zumindest aber in der Relegation.

Betrachtet man die letzten fünf Spiele, so scheint den Würzburgern auch nicht die Luft auszugehen. Mit vier Siegen und nur einem Unentschieden belegt die Mannschaft von Coach Bernd Hollerbach in der Formtabelle den ersten Rang. Knapp dahinter – mit nur einem Sieg, aber auch einem Gegentor weniger – rangieren unsere Hanseaten, die elf Punkte in den Partien seit dem 30. Spieltag holen konnten. Für den F.C. Hansa Rostock ist die Partie gegen die Würzburger Kickers zudem das dritte Match gegen einen Aufstiegskandidaten innerhalb von sechs Wochen. Mit dem Last-Minute-Unentschieden beim inzwischen feststehenden Aufsteiger aus Dresden und dem Sieg bei der Spielgemeinschaft aus Großaspach wurden die zwei bisherigen Partien äußerst erfolgreich gestaltet.

Nichtsdestotrotz gilt es, am Sonnabend höchste Konzentration auf dem Spielfeld zu zeigen und sich bietende Tormöglichkeiten effizient zu nutzen, denn die Unterfranken stellen ein wahres Abwehrbollwerk. Mit nur 22 Gegentoren in 34 Partien sind sie das zweitstärkste Defensivteam der Liga hinter Aue (20 Gegentore) und stehen schon allein deshalb verdient auf dem dritten Tabellenrang. Deshalb ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass das Hinspiel zwischen dem F.C. Hansa und den Kickers mit einem torlosen Unentschieden endete. Torhüter Robert Wulnikowski, mit 38 Jahren Routinier der Mannschaft, behielt in 15 Partien eine weiße Weste und liegt in der Torhüterstatistik nur deshalb knapp vor unserer Nummer eins, Marcel Schuhen (auch 15 Mal zu Null), weil er ein Spiel weniger absolvierte.

Neben dem starken Abwehrverbund weiß auch ein Ex-Hanseat in der Offensive zu überzeugen. Amir Shapourzadeh, der von 2005 bis 2008 bei der Kogge unter Vertrag stand und in 108 Spielen für die erste oder zweite Mannschaft im weiß-blauen Dress auflief, war schon im vergangenen Fußballjahr mit zehn Toren und acht Vorlagen maßgeblich am Aufstieg der Kickers beteiligt. Diese Saison scheint der inzwischen 33-Jährige seine Leistung nochmal zu überbieten und kann bereits 15 direkte Torbeteiligungen nachweisen (acht Treffer, sieben Vorlagen). Der noch bis 2017 unter Vertrag stehende Offensivmann wird unserer Hintermannschaft voraussichtlich jede Menge Arbeit bescheren.

Verzichten muss Cheftrainer Bernd Hollerbach einzig auf Youngster Emanuel Taffertshofer (Rotsperre). In die Mannschaft zurückkehren werden nach abgesessener Sperre dagegen Elia Soriano und Ioannis Karsanidis.

Anpfiff der Partie ist kommenden Sonnabend (23.04.2016) um 14 Uhr. Mit dabei ist für euch wie immer das Hansa-Fanradio.


Gegnerporträt: Aufeinandertreffen der aktuell formstärksten Teams der 3. Liga

weiter lesen auf fc-hansa.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.