Freitag, September 21

Gegnerporträt: Das erste Ostduell steht an – die Kogge reist nach Halle

Gegnerporträt: Das erste Ostduell steht an - die Kogge reist nach Halle

Das erste Ostduell steht an – die Kogge reist nach Halle

Trotz des Aufstiegs der beiden sächsischen Mannschaften aus Aue und Dresden erwarten den F.C. Hansa Rostock auch in dieser Saison wieder etliche rassige Duelle in Mitteldeutschland. Den Auftakt dieser stets umkämpften Partien bildet das Aufeinandertreffen mit dem Halleschen FC. Vor der insgesamt neunten Begegnung beider Mannschaften in der 3. Liga sind die Voraussetzungen identisch. Beide Teams spielten bislang einmal unentschieden und gingen je einmal als Sieger und als Verlierer vom Platz.

Dabei ist die Mannschaft von Trainer Rico Schmitt kaum noch mit der aus der Vorsaison zu vergleichen. Nachdem insgesamt 15 Spieler den Verein in der Sommerpause verließen, wurden 14 Spieler neu verpflichtet oder auch Jugendspieler mit einem Profivertrag ausgestattet, um den 24-köpfigen Kader zu vervollständigen. Für die sportliche Führung bedeutete dies demnach jede Menge Arbeit, um eine Mannschaft zu formen, die die seit langem gewünschte Konstanz über die gesamte Saison auf den Platz bringen kann.

Der Start in die neue Spielzeit verlief für die Hallenser bereits ordentlich. Mit einem 3:0-Auswärtserfolg im Auftaktspiel gegen Rot-Weiß-Erfurt und einem Unentschieden (1:1) im Heimspiel gegen den Chemnitzer FC wurden die Weichen für einen erfolgreichen Saisonbeginn gestellt. Jeweils mit einem Treffer in beiden Matches machte Neuzugang Benjamin Pintol (von den Offenbacher Kickers gekommen) auf sich aufmerksam. Beim Mittwochspiel gegen den Jahn aus Regensburg musste sich der Hallesche FC, genau wie unser F.C. Hansa, allerdings mit 0:2 geschlagen geben.

Zur Wiedergutmachung ist das Ziel der Mitteldeutschen am kommenden Sonnabend ohne Frage der Heimerfolg gegen unsere Rostocker. Dabei spricht die Statistik aller Drittliga-Begegnungen beider Mannschaften zwar insgesamt klar für die Heimmannschaft (beide Teams haben drei ihrer vier Heimspiele gewonnen), aber dass auch ein Erfolg in Halle nicht ausgeschlossen ist, zeigten unsere Profis am 27. Spieltag der Saison 2014/2015, als man mit einem 2:1-Sieg im Gepäck zurück an die Ostsee reiste. Auch die Erinnerungen an das letzte Heimspiel der vergangenen Saison sind noch jedem leidenschaftlichen Hansa-Anhänger lebhaft in Erinnerung. Trotz eines frühen Rückstands gingen die Hanseaten am Ende mit einem 3:1-Erfolg in die Sommerpause und belohnten sich für eine bärenstarke Rückrunde.

Die Wahrscheinlichkeit, dass eines der beiden Teams als Sieger vom Platz geht, ist sehr hoch. In der bisherigen Historie in Liga 3 gab es keine einzige Punkteteilung. Vorteil Halle: Trainer Rico Schmitt kann, wenn sich niemand im Training verletzt, kadertechnisch aus dem Vollen schöpfen. Hansa-Chef-Trainer Christian Brand muss dagegen nach wie vor auf Christian Dorda und Ronny Garbuschewski verzichten. Zudem wird Aleksandar Stevanovic (Muskelverletzung) nicht mit nach Halle reisen.

Um wie immer live dabei zu sein, auch wenn ihr nicht im Erdgas-Sportpark vor Ort seid, könnt ihr am Sonnabend (13.08.2016) um kurz vor 14 Uhr das Hansa-Fanradio einschalten, das euch mit allen Live-Daten und Fakten vom Spiel versorgt und die weiß-blaue Atmosphäre direkt in euer Wohnzimmer trägt.

Zum Fanradio


Gegnerporträt: Das erste Ostduell steht an – die Kogge reist nach Halle

weiter lesen auf fc-hansa.de