Gegnerporträt: Mit einem Bein in der Relegation – Nord-Süd-Duell in Großaspach

2016 04 05 gegner 750

Mit einem Bein in der Relegation – Nord-Süd-Duell in Großaspach

Nach der hart umkämpften Punkteteilung gegen die Preußen aus Münster, reist unsere Kogge bereits am kommenden Donnerstag tief in den Südwesten Deutschlands, um einen Tag später möglichst viele Punkte aus dem Duell mit der SG Sonnenhof Großaspach zu entführen. Dabei könnten die Vorzeichen eindeutiger kaum sein. Während Hansa sich immer noch im Abstiegskampf der dritten Liga befindet, grüßen die Großaspacher aktuell von der Spitzengruppe.

Was im Schwabenland vor knapp zwei Jahren mit dem Aufstieg in die dritthöchte deutsche Fußballliga begann, könnte nun mit dem Erreichen des Relegationsplatzes seinen vorläufigen Höhepunkt finden. Sechs Spieltage vor dem Ende der laufenden Saison steht das Team von Chefcoach Rüdiger Rehm mit 50 Punkten nur zwei Zähler hinter dem Vfl Osnabrück, der derzeit Rang drei belegt.

Zu Beginn der Spielzeit war das Ziel bei den Baden-Württembergern ganz eindeutig der Klassenerhalt, welches sich aber durch die konstant starken Vorstellungen spätestens ab der Saisonmitte schnell optimieren ließ. Durch das Ausscheiden aus dem Bitburger-WFV-Pokal in der dritten Runde, sollte am 38. Spieltag mindestens Platz vier zu Buche stehen, der zur Teilnahme am DFB-Pokal berechtigt.

Eine direkte Konkurrenz zum Zweitplatzierten, dem FC Erzgebirge Aue, verspielte die SGA in den ersten Wochen nach der Winterpause, als es aus den ersten sechs Begegnungen nur zwei Siege, dafür aber vier Niederlagen gab. Rechtzeitig zum Beginn des Frühjahres war man aber wieder in der Lage, Punkte einzufahren und geht nun mit einer Serie von fünf Spielen ohne Gegentor in die Partie gegen den F.C. Hansa.

Die Stärken der Schwaben liegen mit 52 Torerfolgen vor allem in der Offensive. Nur der Tabellenführer aus Dresden konnte bislang mehr Treffer erzielen (63). Dass nicht alles problemlos läuft, zeigen allerdings die 39 Gegentreffer, die Großaspach in der laufenden Saison hinnehmen musste. Nicht förderlich ist dabei der Ausfall von gleich zwei Torhütern. Während Stammkeeper Christopher Gäng bei der kommenden Partie wegen einer Rotsperre nicht mitwirken kann, muss auch Ersatztorwart Bojan Spasojevic weiterhin verletzungsbedingt pausieren. Da wahrscheinlich auch Pascal Breier seine Zwangspause (Oberschenkelprobleme) fortsetzen muss, fehlt Chefcoach Rüdiger Rehm auch der beste Torschütze (elf Treffer) seiner Mannschaft. Unklar sind zudem die Einsätze von Robin Binder, Josip Landeka und Tobias Schröck (alle verletzt).

Da bislang keine der drei Begegnungen gegen die Südwestdeutschen für die Rostocker mit drei Punkten endete, werden unsere Profis alles dafür geben, um das Spiel möglichst erfolgreich zu gestalten. Anpfiff der Partie ist Freitag (08.04.2016) um 19 Uhr. Das Hansa-Fanradio überträgt das Spiel wie immer live.


Gegnerporträt: Mit einem Bein in der Relegation – Nord-Süd-Duell in Großaspach

weiter lesen auf fc-hansa.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.