Gegnerporträt: Neuer Trainer, neue Spieler – das gleiche Ziel

2016 08 09 gegner 749

Großaspach wartet weiter auf den ersten Dreier – Neuer Trainer, neue Spieler – das gleiche Ziel

Nach der Flutlichtpartie gegen die Preußen aus Münster, empfängt unsere Kogge bereits am kommenden Mittwoch die SG Sonnenhof Großaspach in Rostock. Was im Schwabenland vor knapp zwei Jahren mit dem Aufstieg in die dritthöchste deutsche Fußballliga begann, zählte in der abgelaufenen Drittliga-Saison ohne Frage zu den positiven Überraschungen. Vor der Saison gab es nicht nur im Kader einige Veränderungen, auch auf der Trainerbank der Sportgemeinschaft gibt es mit Oliver Zapel ein neues Gesicht.

Mit Michele Rizzi (SC Preußen Münster), Tobias Rühle (SC Preußen Münster), Max Dittgen (1. FC Kaiserslautern) und Tobias Schröck (Würzburger Kickers) verließen den Club aus dem württembergischen Aspach nicht nur echte Leistungsträger, sondern auch Persönlichkeiten, die für den jüngsten Erfolg der Mannschaft standen. Doch nicht nur für diese Personalien musste Ersatz gefunden werden. Die Leistungen des kleinen Vereins blieben auch in der 2. Bundesliga nicht unbemerkt, sodass Erfolgs-Trainer Rüdiger Rehm zur Arminia aus Bielefeld wechselte.

Viel Arbeit für die Verantwortlichen der SG 94.

Auf der Trainerposition fiel die Entscheidung auf den 48-jährigen Oliver Zapel. Der Fußballlehrer aus Niedersachsen trainierte zuvor in Eichede und soll die Mannschaft auch im dritten Jahr weiter formen und etablieren. Bei diesem Vorhaben waren die Aspacher nicht nur auf der Suche nach erfahrenen Akteuren, die das Team führen sollen – die SG setzt ebenso auf talentierte Jungs aus der Region.

Von der TSG Hoffenheim wechselten beispielsweise mit Lukas Hoffmann (19), Matthias Stüber (19) und Lucas Röser gleich drei junge Kicker zum Drittliga-Club. Auch der torgefährliche Nachwuchs-Spieler Manfred Osei Kwadwo (21) kam vom 1. FC Kaiserslautern und soll für die Spielgemeinschaft auf Tore-Jagd gehen.
Im Defensivbereich setzt der neue Chef-Trainer eher auf Erfahrung: Zwischen den Pfosten verstärkte sich das Team mit David Yeldell (34), der zuletzt bei Bayer Leverkusen unter Vertrag stand. Ebenso neu im SG-Trikot ist Marlon Krause (25). Der Innenverteidiger kam vom Liga-Kontrahenten aus Kiel und will seine Drittliga-Erfahrung einbringen.

In der Vorbereitung absolvierten die Profis der SG Sonnenhof Großaspach neun Testspiele, wovon sie fünf Spiele gewannen, dreimal unentschieden spielten (Liverpool II, FSV 08 Bissingen und SpVgg Greuther Fürth) und ausschließlich die Partie gegen den VfB Stuttgart mit 1:2 verloren. Trotz vieler Zu- und Abgänge bleibt in Aspach jedoch eines gleich: Der Verein will auch in dieser Spielzeit durch eine starke Mannschaftsleistung auffallen und nichts mit dem Abstieg zu tun haben.

Allerdings verlief der Start für die Zapel-Schützlinge nicht besonders glücklich. In Chemnitz sicherte sich die Mannschaft noch einen Zähler, aber im ersten Heimspiel gegen Regensburg konnte die SG eine zwischenzeitliche 3:1-Führung nicht über die Zeit bringen und verlor am Ende noch mit 3:4. Nun nehmen die Jungs aus Württemberg in Rostock einen erneuten Anlauf. Bislang trafen die Kogge und die SGA  in vier Partien aufeinander. Lediglich die bisher letzte Partie im vergangenen April ging dabei an Hansa. Anpfiff des Nord-Süd-Duells ist am Mittwoch (10.08.2016) um 19 Uhr. Das Hansa-Fanradio überträgt das Spiel wie immer live.


Gegnerporträt: Neuer Trainer, neue Spieler – das gleiche Ziel

weiter lesen auf fc-hansa.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.